Ein Leben nach dem Tod? Gibt es das wirklich?
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Adminstratoren & SL




Super-Moderator & SL


Moderatoren

.Forengründung.
16. Oktober 2010

.Foreneröffnung.
19. Oktober 2010

.Rollenspielstart.
19. Oktober 2010
!derzeit gestoppt!

.Rudel-Übersicht.
9 Fähen | 10 Rüden

0 Jungwölfe | 0 Altwölfe

2 Unbekannte | 0 Bekannte
Fremde

.Erste Mitglieder.
Tamira, Trian, Azika, Angel


!!Aufnahmestopp!!
nicht aktiv

!!Gesucht!!
Altwolf


.Neustes Mitglied.
Nayla
.Jahreszeit.
Frühjahr | April

.Tageszeit.
Abend | 20:00 Uhr

.Wetter.
Die Sonne verschwindet von dem Himmel und die Wolken leuchten schön rosa. Das Wetter ist immer noch warm, doch sollte man die Nacht noch nicht unterschätzen. Die Temperaturen betragen ca. 12°C was noch relativ warm war. Es regnet nicht, dennoch ist die Luftfeuchtigkeit sehr hoch.

Teilen | 
 

 Konny, der Psycho

Nach unten 
AutorNachricht
Konchu
Unberechenbarer
avatar

Anzahl der Beiträge : 362
Anmeldedatum : 29.10.10

BeitragThema: Konny, der Psycho   So Dez 26, 2010 9:41 pm







»Name
Konchu

»Bedeutung
Insekt

»Titel
Tickende Zeitbombe

»Alter
4 Jahre

»Geschlecht
Rüde

»Rasse
Polarwolf



»Bild
Bitte hier mit [img][/img] einfügen


»Fellzeichnung & Körperbau
Konchu ist, wie alle Polarwölfe, überwiegend hell und weiß gefärbt. Wenn man jedoch genauer hinsieht erkennt man, dass er eher sehr hellbeige ist - ein komplett weißer Wolf, das wäre auch nicht wirklich normal, oder? Sicher gibt es welche, die überwiegend weiß sind, aber komplett? Na ja, ich schweife ab.

Wenn man Konchu aus weiter Ferne beobachtet, sieht man eine kräftig gebaute Sillouette und das ist er auch. Ein kräftiger Rüde, dem man seine wahre Stärke allerdings kaum ansieht. Denn er mag von der Statur aussehen wie ein normaler Rüde, doch er ist sehr stark. Sicherlich nicht der Stärkste, aber für den Stärksten wäre er ein angemessener Gegner. Doch da er sehr intelligent ist und hinterlistig, schafft er es mit Leichtigkeit seinen Gegner zu verwirren oder ihn auszutricksen und ihn dann zu töten oder vielleicht nur schwer zu verletzen - kommt auf seine Stimmung an.

Zudem ist sein Fell sehr plüschig und lässt ihn größer wirken. Wobei er ansich schon ein großer Wolf ist.
Er kuschelt sich gerne in sein Fell und wartet, bis der Sturm vorrüber ist. Doch der Sturm wütet noch immer. Konchu glaubt bereits, dass der Sturm nie aufhören wird zu wüten. Aber solange in der Realität die Sonne scheint, ist sie erträglich. Die kalte Einsamkeit, vor welcher selbst sein warmer Pelz nicht schützt.


»Größe & Gewicht
90cm // 56kg

»Augenfarbe
Giftiges Grün

»Besonderheiten
Grüne Augen / Seine Psyche



»Charakter
Konchu ist auf den ersten Blick charmant, er versteht es oberflächliche Beziehungen herzustellen. Dabei ist er mitunter sehr manipulativ, um seine Ziele zu erreichen. Er scheut es nicht, mit den Gefühlen einer Fähe oder eines Rüden zu spielen, falls es ihm etwas nützt. Allerdings ist er sehr wohl in der Lage zu lieben. Und er wird nie aufhören zu lieben, doch es ist sehr schwer für ihn zu lieben. Warum? Jeder Wolf der ihn besser kennt, hält Abstand. Aus Angst. Konchu könnte schließlich jeder Zeit zum irren Killer werden. Er könnte plötzlich anfangen geistesgestört zu Lachen und erzählen, auf welche Art und Weise er jeden einzelnen von seinen Freunden töten wird. Diese... „Eigenschaft“ von ihm macht es Wölfen schwer ihn zu mögen, geschweige denn zu lieben. Aber das hat er nicht verdient. Denn eigentlich ist Konchu sehr verschmust und wünscht sich auch eine Familie. Wenn er einen Wolf lieb gewonnen hat (sofern dieser ihm die Chance dazu gibt und nicht schon vorher das Weite sucht) würde er diesen niemals angreifen oder ähnliches. Eventuell rutscht ihm in seiner „irren Phase“ mal ein oder zwei verschreckende Worte heraus... aber er meint es nicht persönlich.

Oft mangelt es ihm an langfristigen Zielen und dann beginnt die Langeweile. Konchu ist allerdings ein sehr intelligenter Wolf und hasst Langeweile. Zur Not geht er eben auf die Jagd und tötet, was ihm eben vor die Pfoten läuft. Doch vorher wird gespielt. Die Beute wird unauffällig darüber informiert, dass sie beobachtet wird. Wenn sie versucht zu fliehen wird sie verwirrt. Mal ist Konchu dort, dann hier, plötzlich raschelt es hinten, dann links, rechts, vorne. Die Beute erblickt weißes Fell zwischen dem Dickicht. Es versucht erneut die Flucht zu ergreifen. Eine Stimme erklingt! Die Beute bleibt verwirrt stehen, muss sie doch nicht sterben? Es wird zugehört. Konchu spricht ruhig und vernünftig, erklärt genau, wie er seine Beute töten wird – in allen Einzelheiten. Die Beute bekommt Panik, flieht erneut. Das Spiel endet mit dem, was Konchu vorher seiner Beute erklärte. Aber was tun mit der lästigen Leiche? Entweder man frisst sie oder man lässt sie vor sich hin stinken. Beides passt Konchu recht gut.

Er ist sehr impulsiv und verantwortungslos. Wenn etwas nicht nach seiner Nase geht, wird er gerne mal etwas direkter. Er fängt sehr schnell Streit an, wobei kaum einer mit ihm Streiten will. Zudem hat er schnell mal einen Wutanfall und muss irgendetwas zerstören. Nicht unbedingt ein Leben, aber ein Stein durch die Gegend werfen oder einem Baum die Rinde und Äste in Reichweite ausreißen kann ja auch recht entspannend sein.
Man sollte sich nicht unbedingt auf ihn verlassen. Wenn er einem ihm eher fremden Wolf etwas verspricht, ist das eher als ob er sagt: „Wenn ich die Lust dazu habe, mache ich es vielleicht.“ Wenn er gerade nicht die Lust dazu hat, kann es passieren, dass aus dem geplanten Duo-Angriff auf was-weiß-ich für Monster ein Alleingang wird und Konchu irgendwo genüsslich an irgendwelchen Knochen knabbert. Das wäre in der Tat sehr ärgerlich. Plane mit Konchu also nur Dinge, die du zur Not auch alleine erledigen kannst.
Allerdings muss man an diesem Punkt folgendes sagen: Wenn Konchu einem Wolf den er mag einen Gefallen tun soll oder eine Aufgabe bekommt, dann wird er sich mit ziemlicher Sicherheit daran halten, selbst, wenn es eine lästige Aufgabe ist. Denn dieser Wolf hat gelernt, dass Freundschaft sehr wichtig ist. Ohne Freundschaft um sich herum fühlt Konchu sich einsam und sein schlechtes Gewissen für all die schrecklichen Dinge die er getan und gesagt hat, meldet sich. Oft spielte er mit dem Gedanken, sein Leben zu beenden. Oft sieht er in eine Pfütze oder ähnliches und überlegt, was er sieht. Einen Mörder, jemand der seine Beute quält, seine Freunde quält, ja.. sich selber quält.

Und nun fragt er dich.

Was siehst du?


»Vorlieben
+ Freundschaft / Liebe
+ Blut
+ Kämpfe
+ Polarwölfe


»Abneigungen
- Naivität
- Regen
- Narben
- Optimisten


»Stärken
+ Starker Kämpfer
+ Sehr intelligent
+ Gnadenloser Kämpfer
+ (manchmal) liebevoll


»Schwächen
- In „der Phase“ keine Kontrolle
- Schlechtes Gewissen / seelische Belastungen
- Wahnsinnig, irre und ein Psychopath
- Freundschaften / Beziehungen




»Vater
Name: Unbekannt
Lebt: Nein.


»Mutter
Name: Razzia
Lebt: Mit Sicherheit.


»Geschwister
Namen: Unbekannt
Geschlechter: 3 Fähen, 2 Rüden
Leben: Einige schon, andere nicht.


»Gefährte
Nein / Später Sinopa

»Nachwuchs
Nein / Möglich.



»Vergangenheit
Es geschah mitten am Tag. Konchu und seine Geschwister tollten im Wald herum, während ihre Eltern wachten. Konchu war der Stärkste seiner Geschwister, aber trotzdem machten sie gerne spielerische Kämpfe und Konchu lies seine Geschwister auch mal gewinnen, allerdings durften sie nicht zu übermütig werden. Schließlich war er, obwohl er sie gewinnen lies, der Stärkere. Doch sie respektierten und liebten ihn und er liebte sie. Sein Vater erzählte ihnen oft Geschichten aus seiner Jugend. Zum Beispiel wie der das Herz ihrer Mutter für sich gewann und wie albern er früher war. Nun, er war sein Leben lang albern gewesen, doch ein guter Rüdelführer und Vater war er auch. Er spielte und neckte seine Welpen gerne oder übte kämpfen – natürlich verletzte er dabei keinen seiner Welpen!
Konchu hatte gerade einen seiner Brüder unterworfen, als sie ein lauter Knall aus ihrem Spiel riss. Sein Vater spitze die Ohren, seine Miene verdunkelte sich. Menschen. Eigentlich hätten sie es doch viel früher mitbekommen müssen.
Razzia schubste ihre Welpen voran, da diese nicht ohne ihren Vater gehen wollten. Doch als dieser es ihnen befahl gehorchten sie und flohen sie mit ihrer Mutter.
Unter einem umgestürzten Baum fanden sie Schutz. Razzia schubste ihre Welpen in eine dunkle Ecke und legte sich vor sie. Sie leckte jedes einzelne, aber... fehlte da nicht Jemand? Panik stieg in der Fähe auf. Konchu fehlte! Sie wirbelte herum und lief aus dem Schutz. Ihren Welpen befahl sie zu warten, auf keinen Fall sollten sie herauskommen!
Sie lief den Weg zurück, versuchte Konchus Spur zu finden. Er war doch mit gekommen! Das heißt, er musste auf dem Weg abgehauen sein. Sie war beinahe an der Stelle, von der sie geflohen sind. Eine unangenehme Stille lag in der Luft. Ihr weißes Fell stach sehr aus dem Wald hervor – warum Polarwölfe im Wald leben? Ein Test der Menschen über den ich wenig weiß. Sie konnte Konchu riechen, aber es schien, als sei er in regelmäßigen Abständen im Zickzack gelaufen. Sie wunderte sich, aber ihre Angst war zu groß um sich wirklich Gedanken darüber zu machen. Sie winselte leise seinen Namen, er musste hier in der Nähe sein.
Razzia wirbelte herum. Da war er!

„Mama“,sagte er leise. „Papa ist tot“
Razzia stockte der Atem. Was sagte er da? Es roch hier nicht nach Blut oder ähnlichem. Sie warf die Gedanken beiseite. Konchu hatte sicher nur Angst. Sie schüttelte mit einem Lächeln den Kopf und ging auf ihn zu.
„Nein“,befahl er, sie blieb stehen, sah ihn verwirrt an. „Sie haben uns bereits im Visier“ Seine Stimme klang gleichgültig. Razzia sah sich ängstlich um. Sie waren schon hier? Nein, es roch nicht nach Menschen. Na ja schon, aber sie waren niemals schon nahe genug hier.
„W-was sagst du da, Konny...“,fragte seine Mutter. „Sie sind noch weit weg. Bitte komm mit“
„Sie haben Papa erschossen“,erzählte Konchu und setzte sich. „Er hatte keine Chance“ Er sah gelangweilt zur Seite. Razzia verstand die Welt nicht mehr. Wie konnte Konchu so über ein solches Thema reden?
„Konchu!“,knurrte sie. „Wage es nicht so etwas zu sagen! Wir verschwinden jetzt von ihr und-“
Er schüttelte den Kopf und grinste finster. „Vergiss es, Mami. Rette lieber den Rest dieses Haufens. Ich komm schon klar“ Er stand auf. „Aber beeil dich. Wie gesagt, sie haben uns schon im Visier“
Razzia knurrte ihren Sohn an. Was war los mit ihm?
„Es war kein Vergnügen das zu sehen, Mama“,sagte Konchu schließlich. „Sie haben ihm den Schädel weggeblasen!“ Er begann zu lachen. „Einfach so!“
Razzia stiegen Tränen in die Augen. Sie schüttelte den Kopf, stürmte auf Konchu zu, packte ihn und rannte mit ihm davon.

Jahre später verlies Konchu das Rudel. Seine Geschwister hatten Angst vor ihm. Er erzählte oft Geschichten. Geschichten aus der Zukunft. Geschichten die ihren Tod beschrieben. Und manchmal war er dann einfach der normale, alte Konchu. Lag es an dem Ereignis, welches so weit zurück lag?

„Nein“,knurrt Konchu. „Ich bin bloss ein Irrer aus Leidenschaft.“




»Regeln
Gelesen und akzeptiert

»Schriftfarbe
FFFFFF / White / Weiß

»Bilderquelle
Google Bilder


© Wakanda


Zuletzt von Konchu am Di Mai 17, 2011 6:56 pm bearbeitet; insgesamt 4-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Konchu
Unberechenbarer
avatar

Anzahl der Beiträge : 362
Anmeldedatum : 29.10.10

BeitragThema: Re: Konny, der Psycho   Mo Dez 27, 2010 5:37 pm

Fert'sch.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sinopa
die Allwissende
avatar

Anzahl der Beiträge : 2128
Anmeldedatum : 16.10.10

BeitragThema: Re: Konny, der Psycho   Di Dez 28, 2010 9:57 am

I love you <3

_________________
*Sinopa*x*4 Jahre*x*Fähe*x*Vergeben*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Konchu
Unberechenbarer
avatar

Anzahl der Beiträge : 362
Anmeldedatum : 29.10.10

BeitragThema: Re: Konny, der Psycho   Di Dez 28, 2010 6:17 pm

I love you too <3
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Amaterasu
die Strahlende
avatar

Anzahl der Beiträge : 2241
Anmeldedatum : 17.10.10
Alter : 22
Ort : Münsterland/NRW

BeitragThema: Re: Konny, der Psycho   Mi Jan 05, 2011 1:46 pm

Bitte mit der neuen Vorlage aktualisieren

_________________
X Amaterasu X 5 Jahre X Fähe X wieder single X 55cm klein X



~*~ Zweitcharakter = Oki ~*~
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://picasaweb.google.com/100793830145276136882
Sinopa
die Allwissende
avatar

Anzahl der Beiträge : 2128
Anmeldedatum : 16.10.10

BeitragThema: Re: Konny, der Psycho   Mo Mai 02, 2011 3:40 pm

Widerholung:
Bitte mit neuer Vorstellung bald aktualisieren

_________________
*Sinopa*x*4 Jahre*x*Fähe*x*Vergeben*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Konny, der Psycho   

Nach oben Nach unten
 
Konny, der Psycho
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Wakanda ::  :: Lieb & Böse :: Rüden-
Gehe zu:  
Forumieren.de | © phpBB | Kostenloses Hilfe-Forum | Kontakt | Einen Missbrauch melden | Blogieren.com